Datenschutzerklärung

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung, sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze und anderer Bestimmungen mit datenschutzrechtlichem Charakter ist: - siehe Impressum -

Datenschutzbeauftragter des für die Verarbeitung Verantwortlichen ist:

Externer Datenschutzbeauftragter der TUHH
Bernd Uderstadt
Universität Hamburg
Mittelweg 177
20148 Hamburg
E-Mail: datenschutz@tuhh.de

Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf das Internet-Angebot des Instituts für Zuverlässiges Rechnen der TU Hamburg werden Daten über diesen Vorgang vorübergehend in einer Protokolldatei gespeichert.

Im einzelnen werden über jeden Zugriff folgende Daten gespeichert:

Diese Daten werden lediglich für statistische Zwecke und im Fehlerfall ausgewertet. Wir behalten uns allerdings vor, diese Daten zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Beim Aufruf einzelner Seiten werden Cookies verwendet, um Ihre Einstellungen zu speichern. Diese Cookies beinhalten keine personenbezogenen Daten.

Falls wir von Ihnen personenbezogene Daten benötigen, werden Sie gebeten, der Speicherung Ihrer Daten zuzustimmen. Personenbezogene Daten werden z.B. benötigt und abgefragt, wenn Sie sich zu einer Veranstaltung anmelden.

Es werden ausschließlich Daten gespeichert, die für die Abwicklung einer von Ihnen genutzten Dienstleistung benötigt werden. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach Abschluss der Dienstleistung wieder gelöscht.

Sie haben das Recht auf eine unentgeltliche Auskunft über die von Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung der von uns erhobenen Daten.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.